Soziale Netzwerke wie Facebook funktionieren durch einen „social graph“. Sie wollen Freunde mit Freunden verbinden.

Die Basis von Pinterest ist ein „taste graph“. Dieser möchte Inhalte für Nutzer auf der Grundlage ihrer Interessen bereitstellen.

Schon alleine durch diese technische Basis, wird der größte Unterschied zu Instagram klar.

Pinterest ist von der Funktion her, ähnlich zu Google und YouTube.

Menschen nutzen Pinterest, um sich selbst zu verwirklichen, wichtige Momente in ihrem Leben zu planen und neue Ideen zu entdecken.

Was als DIY Plattform begann, entwickelt sich immer weiter und bietet heute eine Vielzahl von neuen Funktionen wie Idea Pins für Storytelling im 9:16-Format, Creator Fund und Live-Shopping.

Was sich allerdings nicht ändern wird, ist die Technik dahinter.

Die Langlebigkeit des Contents, wie bei Google und YouTube.

Aus Google wird auch kein Social Media, nur weil es jetzt Google Web Stories gibt.

Wer die Suchintension der Pinner versteht und kontinuierlich relevanten Content liefert, kann nachhaltig organische Reichweite aufbauen und wertvolle Interaktionen generieren.

Der Content auf Pinterest ist über Monate sichtbar, bei Evergreen Content sogar über Jahre.

Wusstest du, dass es Pinterest schon länger gibt als Instagram?

instagram vs pinterest

Claudia Mellein
Claudia MelleinInhaberin schema p
Claudia Mellein ist Inhaberin der Pinterest Agentur schema p und des Online Shops www.miomodo.de. Sie berät Unternehmen zu den Themen Content Marketing, Pinterest Marketing und Online Marketing.